Notsignale aus dem Klassenzimmer – 2. aktualisierte Auflage

Lörrach 12/2022: In diesem Handbuch fassen renommierte Expertinnen und Experten aus Medizin, Psychologie und Pädagogik ihr Wissen über häufige Krankheits- und Störungsbilder zusammen. Besprochen werden neben anderen Autismus, AD(H)S, Traumatisierung, sexuelle Gewalt, Anorexie, Depression und Suchtgefährdung (Beitrag von Heidi Kuttler). So entstand ein einzigartiger Leitfaden für Schule, Elternhaus und Jugendarbeit, der gleichzeitig konkrete Hilfskonzepte und Lösungswege vorstellt.

Die umfassend aktualisierte 2. Auflage wurde u.a. um Beiträge zu Adipositas, den psychischen Herausforderungen unter Corona, dem Umgang mit digitalen Medien, Cannabis und Pornografie im Netz ergänzt.

Der Präventionsbeirat der Villa Schöpflin trifft sich

Im Fokus: ein neues Projekt der Villa Schöpflin zur Prävention schädlicher Internetnutzung

Lörrach, Juli 2022: Im Juli traf sich der Präventionsbeirat zu seiner jährlichen Sitzung. Das Gremium setzt sich aus erfahrenen Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis aus verschiedenen Teilen Deutschlands zusammen. Villa-Geschäftsführer Peter Eichin präsentierte das Konzept für die Entwicklung eine neuen Softare, mit der junge Menschen und ihre Familien unterstützt werden sollen. Ziel ist die Vorbeugung von “internetbezogenen Nutzungsstörungen” (INS). Die Entwicklungskosten dieses innovativen Tools werden von der Schöpflin Stiftung getragen.

Ganz besonders beeindruckt waren die Beiratsmitglieder von der systematischen professionellen Vorgehensweise im Entwicklungsprozess, bei dem zahlreiche Fachleute aus unterschiedlichsten Bereichen einbezogen werden.

Neuer Projekttag für die Grundschule: Stärkung der Klassengemeinschaft

Hannover/Lörrach/Minseln Juni 2022: Der in Zusammenarbeit mit der Dinkelbergschule Minseln-Eichsel entwickelte Projekttag für die Grundschule steht ab sofort allen Schulen in Deutschland zur Verfügung, die das 1000 Schätze-Programm für die Grundschule umsetzen. Die Erfahrungen mit dem Projekttag sind positiv:

„Momentan überlegen wir, ob wir in jedem Schuljahr für die ersten Klassen einen 1000-Schätze-Tag durchführen. Die Kollegin mit der aktuellen ersten Klasse berichtet immer wieder, dass sie den Tag sehr gewinnbringend für die Klasse fand und noch heute beim Thema ‘Team’ im Gespräch mit den Kindern immer wieder darauf zurückkommt.“

Schulung neuer 1000 Schätze-Trainer*innen in Berlin und Frankfurt

Nach langer Online-Phase wieder Präsenzschulungen

Berlin/Frankfurt März – Mai 2022: Dr. Heidi Kuttler (Programmentwicklerin) und Ute Gringmuth-Dallmer (Trainerin und Leiterin des 1000 Schätze-Kompetenzzentrums) bildeten 20 Präventionsfachkräfte zu 1000 Schätze-Trainer*innen aus. Nach der Pilotphase in Niedersachsen und Berlin kommt nun der bundesweite Rollout in Fahrt. Regionale Fachkräfte für Suchtprävention aus 8 Bundesländern sind dabei und begleiten Schulen in ihrer Region auf dem Weg zur 1000 Schätze-Schule.

Die Teilnehmer*innen erhielten Infos zum wissenschaftlichen Hintergrund des Programms und den Evaluationsergebnissen. Der Schwerpunkt in den Schulungen lag jedoch auf dem Kennenlernen und Erproben der Praxismodule für die Klassen, Eltern und die Schule als Lebenswelt – verbunden mit Musik, Bewegung und engagierten Fachdiskussionen.